St. Peter Ording | September 2016

Es ist nun zwar schon über ein Jahr her, trotzdem habe ich mich doch noch dazu entschlossen ein paar Bilder von St. Peter Ording zu zeigen. Ich weiss nicht recht warum, aber irgendwie habe ich mich mit diesem Reiseziel etwas schwer getan.

Das könnte daran liegen, dass es der letzte Ausflug 2016 war und wir in diesem Jahr sehr viel unterwegs waren. Dazu kommt, dass das Wetter nicht auf unserer Seite war. Wir begrüßen zwar Wolken für unsere Langzeitfotografie, aber Regen trübt dann doch eher die Stimmung. Nun hatten wir glücklicherweise eine kleine gemütliche Ferienwohnung die auch einlud, längere Regenphasen gemütlich mit einem guten Buch zu verbringen. Zudem gibt es in Bad ein paar nette Lokale, in denen man es ebenfalls sehr gut bei Tee, Kaffee Kuchen oder einem leckeren Milchreis aushalten lässt. In den regenfreien Zeiten spazierten wir an den Stränden von Ording, Bad und St. Peter, Böhl. Diese sind wunderbar weitläufig und man kann stundenlang laufen. Zum erholen und erfrischen laden die Strandlokale ein, die sich hier auf Pfahlbauten befinden. Solche Bauten habe ich so bisher noch nicht gesehen. Auf eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, den Sonnenuntergang am Strand zu erleben, verzichtete ich allerdings. Nach kilometerlangen Spaziergängen am Tag, war mir der ca. 2 kilometerlange lange Gang zum Wasser am Abend etwas zu mühsam.

 

Die wahren Tücken der Nordsee bekamen wir dann auf unserem Ausflug nach Eiderstedt zu spüren. Natürlich stand der bekannte Leuchtturm Westerhever ganz oben auf unserer Liste. Schon als wir ankamen begann es leicht zu regnen. Die dunklen Wolken in der Ferne hätten uns eigentlich ahnen lassen können, was da im Anmarsch ist. Nordsee und Tide unerfahren stiefelten wir los, im Gepäck die Kamera und unsere Stative. Kurz vor dem Ziel schafften wir ein paar beeindruckende Aufnahmen. Am Leuchtturm angekommen wurden wir direkt von zwei freundlichen Biologinnen gebeten einzutreten, da es eine Unwetterwarnung gab. Da saßen wir nun inmitten einer norddeutschen Hochzeitsgesellschaft! Das Brautpaar befand sich gerade auf dem Leuchtturm im Trauzimmer und begrüßte ihre Ehe , so wie das Wetter vermuten ließ, mit einem Donnergrollen… Wir waren dankbar nicht beim Gewitter zurücklaufen zu müssen. Nach 1 1/2 Stunden Wartezeit machten wir uns dann wieder auf den Rückweg. Wir hielten noch mal kurz für ein paar Bilder, ohne uns einmal Gedanken darüber zu machen, ob vielleicht nicht irgendwann die Flut kommt. Wahrscheinlich lag es daran, dass die Nordsee gar nicht zu sehen war. Der Regen ging wieder los und aus heiterem Himmel standen wir knöcheltief im Wasser. Da war sie die Flut und wir mussten nun durch. Klatschnass aber unbeschadet kamen wir wieder am Auto an.

 

Wer die Weite der Nordsee und die langen breiten Strände mag, der ist in St. Peter Ording genau richtig. Ich fand es sehr schön dort, aber meine große Liebe wurde es nicht.  :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra (Sonntag, 07 Januar 2018 14:44)

    Wieder mal wunderschöne Aufnahmen ���

  • #2

    tom krieger (Sonntag, 07 Januar 2018 18:28)

    Hallo liebe Schreiberin - das sind sehr schöne Zeilen und sehr schöne Bilder. Noch dazu von einer Gegend die ich mittlerweile sehr gut kenne und liebe. Die Weite dieser Strände, das unwägbare Wetter, Wind und auch die netten Menschen ziehen mich immer wieder mal dort hin. Deshalb freue ich mich besonders über diesen gelungenen Post!

    gruss vom tom